Donnerstag, 20. Juli 2017

6 Länder in einer Woche

und zu Beginn ein Foto von einer schönen alten Mühle in einer wirklichen schönen Landschaft an unserem letzten Aufenthaltsort für den DND-Tag bei Ghislana:
 

Und jetzt von Beginn an: 6 Länder in einer Woche.

Ich war noch niemals in Luxemburg und Liechtenstein, mein Mann noch nie in Oberstdorf und so haben wir uns nach unserem Besuch bei meinen Eltern eine kleine Rundreise vorgenommen, bevor wir wieder zuerst in den Bayrischen Wald und demnächst nach Andalusien zurückkehren.

Leider kündigte sich in der Nacht zuvor bereits schlechtes Wetter an.


Aber davon wollten wir uns nicht abhalten lassen, zumal wir bereits die verschiedenen Übernachtungen gebucht hatten. Also haben wir kurzer Hand den Weg zum Ziel erklärt und damit erklären sich dann auch die vielen Bilder aus dem Auto heraus.

Zunächst sind wir durch die Eifel gefahren und haben einen kurzen Besuch bei Waldi's Eifel Antik (Bares für Rares) gemacht. Die ganze Zeit hat es vor sich hin "genieselt". Das einzige "lohnenswerte" Foto ist gelungen beim Fotografieren von Rocky, der mit Regen so gar nichts anfangen kann und es sich auf der Rückbank im Auto recht gemütlich gemacht hat.


Danach haben wir uns auf den Weg nach Luxemburg gemacht. Im letzten Moment konnte ich noch ein Foto von dem Schild (rechts oben im Bild) machen. Uns war total klar, dass Wasser zu dieser Zeit absolut billig sein musste ;-)

 
Als wir in die Stadt Luxemburg fuhren war es noch recht nass. ABER, das Wetter hatte ein Einsehen und für ca. 2 Std. wurde es trocken und sogar ein Stück blauer Himmel war zu sehen.
Schnell haben wir uns mit Rocky auf den Weg gemacht zu einem Spaziergang durch die Stadt.



Nun jaaaaaaaaaa - wir bekamen ein paar schöne Häuser zu sehen ......................









und ein schön angelegter Gehweg mit einer schönen Aussicht hat uns und natürlich auch Rocky sehr gefallen.
 















Beeindruckt hat uns das große Gebäude unten, das wir einmal ganz umrundet haben.



















Imposante Wächter befinden sich an den Wänden.


 



 
 
Da wir nirgendwo ein Schild finden konnten, haben wir dann einen jungen Mann gefragt, der gerade aus obiger Tür kam, um was für ein Gebäude es sich handele.
 
Ja, wer hätte das gedacht. Das Gebäude ist eine Privatbank!

Wir waren beeindruckt.
 
 Wir sind dann noch ein wenig weitergegangen, haben diesen hübschen Zaun entdeckt und

kurz darauf ein schönes griechisches Restaurant und sogleich Hunger verspürt, da wir noch nicht allzu viel gegessen hatten an diesem Tag.
 
Rocky bekam ein schönes Plätzchen mit Sicht nach draußen
 
und wir was Leckeres zum Essen. 
 
So haben wir den Tag zufrieden ausklingen lassen.








Nach einem wirklichen sehr guten Frühstück habe ich noch die schönen Glasfenster unseres gemütlichen Hotels, welchen sich mitten in der Stadt befand, fotografiert und schon waren wir wieder unterwegs.



 
 
 
Unser Ziel: Vaduz/Liechtenstein.
 
Das Wetter hat nicht immer mitgespielt, dafür wurden wir mit schönen Aussichten beschenkt.





Etwas irritiert hat uns dieses Bild.


Vaduz hat uns dann aber doch mit Sonnenschein empfangen. Der Spaziergang durch die Stadt hat uns ausgesprochen gut gefallen.
Moderne Kunst und Gebäude harmonieren wunderbar mit schönen alten Gebäuden und alles war sehr gepflegt.
Über allem "schwebt" die Burg, die das Bild abrundet.

 






 
 

 
 
Nach einem letzten Blick auf die Burg und der Feststellung, dass es schon wieder vorbei war mit dem schönen Sonnenschein, fuhren wir weiter.   

Dieses Mal ist uns Ziel Brandt in Österreich, wo wir übernachten werden.
 
 
 Unerwartet und leider nur sehr kurz, zeigt sich der Himmel noch einmal fast wolkenfrei,

was aber leider kurz darauf schon wieder vorbei war.
 

Dafür empfängt uns unser Hotel mit einem gemütlichen Bauernzimmer und einer schönen Aussicht.

Als der Nieselregen einmal eine Pause machte, haben wir erst einmal einen kleinen Spaziergang durch den Ort gemacht .....
 



 
 und sind danach in diesem sehr gemütlichen Wirtshaus gelandet.
 
 
Gerne wären wir am anderen Tag noch ein bisschen in die Berge gegangen, aber das Wetter spielte auch hier nicht mit und Rocky hätte sich wohl nur ungern überreden lassen. So beschließen wir, uns auf den Heimweg zu machen, mit einem Zwischenstopp in Oberstdorf.
 

Immer mal wieder blitzt der blaue Himmel durch die Wolken - leider immer nur kurz .......

 
 
 
und es ist irgendwie immer diesig

Doch auch in Oberstdorf haben wir wieder Glück. Der Himmel "reißt" auf, während wir einen Spaziergang durch den Ort machen. Allerdings gefällt es uns nicht besonders gut. Zu viele Menschen, zu viele Souvenirläden, zu viel Rummel.
 

Deshalb beschließen wir dann, uns rechtzeitig wieder auf den Weg zu machen Richtung Bayrischer Wald.

 
Rocky hat die meiste Regenzeit so verbracht und war durchaus zufrieden
 
 
und auch wir waren - trotz des vielen Regens - durchaus sehr zufrieden mit unserem Ausflug.
 
Unsere kleine Reise führte uns durch Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Liechtenstein und Österreich. Jetzt fahren wir dann bald wieder in unser Zuhause nach Andalusien und nehmen wieder eine Menge schöner Erinnerungen mit.
 
Regenverwöhnte Grüße, ZamJu
 
 
 

Beliebte Posts