Donnerstag, 29. September 2016

Alte Möbel - neue Möbel = Vintage-Möbel

Mit unserem neuen alten Haus in Andalusien haben wir auch ein paar alte Möbelstücke "geerbt".
Ein Glück, dass wir im sogenannten Shabby style leben, der nebenbei gesagt natürlich hervorragend zu diesem alten Haus passt. Nun habe ich ein paar "Aufgaben", die mir mal wieder sehr viel Freude machen.

Ich freue mich, heute zum RUMS-Tag zwei dieser neu "gestylten" Möbelstücke vorstellen zu können:

Irgendwie habe ich mal wieder vergessen, von allen Vorher-/Nachher-Fotos zu machen. Unten ist noch zu sehen, wie eigentlich alle diese Möbel, die in den nächsten Tagen noch bearbeitet werden wollen/sollen ausgesehen haben. Dabei hatte ich - bevor mir eingefallen ist, dass ich ja auch Vorher-Fotos benötige - allerdings bei dem Schrankerl schon angefangen.

Die sog. Kreidefarbe, die allgemein für diese Art von Arbeiten verwendet wird, mache ich mir immer selbst. Acryl-Farbe und ein wenig Gips - ist kostengünstiger, als die teure Kreidefarbe zu kaufen und erfüllt den gleichen Zweck. Ich habe sogar schon Fassadenfarbe verwendet, die sich m.E. genau so gut verarbeiten lässt.


  


Heute ist der Tisch dran - der die gleiche dunkle Farbe aufweist.

Streichwütige Grüße

ZamJu




Montag, 26. September 2016

Mit einem von Herzen kommenden

Herz an diesem Montag, einem ebenso herzlichen ¡buenos días und einem fröhlichen wuff wuff melden wir uns zurück.


Rocky und ich werden ab heute gerne wieder in der schönen Blogger-Runde "mitmischen" und natürlich freuen wir uns, dass uns trotz der langen Zeit unseres Schweigens doch noch einige Leser treu geblieben sind.

Kein Good Morning, wie es normaler Weise jeweils im September/Oktober bei uns heißen könnte, sondern ein ¡buenos días ist es dieses Mal, denn

WIR HABEN MAL WIEDER EIN NEUES ABENTEUER BEGONNEN.

Kurz entschlossen hatten wir kurz vor unserer Abreise in Florida beschlossen, unser Haus dort zu verkaufen. Nicht zuletzt der doch sehr lange Flug, die immer enger werdenden Sitze bei Air Berlin und Rocky, der den Flug zwar stets erstklassig gemeistert hat, dennoch für 11-12 Stunden in seiner Tasche unter meinen Füßen ausharren musste, waren einige Gründe für diesen Entschluss. Dabei haben wir wirklich viel Glück gehabt und relativ schnell einen Käufer - dank unserer Maklerin - gefunden. Ein bisschen traurig sind wir natürlich auch, denn dieser Abschied bedeutete natürlich auch ein Abschied von alten Gewohnheiten und Freunden, die wir jetzt wohl nicht mehr so regelmäßig sehen werden.
So konnte dann gleich im Sommer unser neues Abenteuer und damit die Suche nach einer neuen "Winterbleibe" beginnen. ANDALUSIEN haben wir uns ausgesucht. Vorab wurde fleißig im Internet nach geeigneten Maklern und vor allem Gegenden recherchiert, die in Frage gekommen wären. Außerdem haben wir einen Spanisch-Kurs angefangen und sind bin immer noch dabei. Sowas findet man heutzutage ja auch im Internet und ist gar nicht mal so schlecht. Rocky tut sich da mit seiner Kommunikation etwas einfacher.

Mein mir angetrauter bester Ehemann hat also eine Reiseroute mit Übernachtungsmöglichkeiten ausgearbeitet und dann ging's los.

Da Rocky ein begeisterter Autofahrer ist, gab es von daher natürlich keinerlei Probleme. Von dieser, unserer ersten Reise via Andalusien wird Rocky in seinem Reisetagebuch berichten.

Heute - und natürlich künftig immer mal wieder gibt es ein paar vorher/nachher Fotos von unserem neuen Zuhause. Wir lieben es. Zwar gibt es noch eine Menge zu tun, da es ein SEHR altes, dafür aber auch typisches spanisches Dorfhaus ist.

Die Menschen in unserer Nachbarschaft haben uns alle sehr herzlich aufgenommen. Unsere auserkorenen Lieblingsnachbarn, die einiges dazu beigetragen haben, dass wir ausgerechnet dieses Haus genommen haben, sprechen sogar Deutsch, da sie einige Jahre in Deutschland gelebt haben und sind genauso "alt" wie wir. Einen weiteren sehr netten Kontakt habe ich bei Facebook unter diesem Link gefunden https://www.facebook.com/Lebeninandalucia/?hc_ref=NEWSFEED. Wir haben uns schon einmal getroffen, denn Stephanie lebt mit Ihrer Familie im Nachbardorf.

Wir sind sehr dankbar für unser Glück, denn viele Leute haben uns dann doch für verrückt erklärt "Ihr in EUREM Alter!".

Im Ort gibt es alles, was der Mensch zum täglichen Leben so benötigt - alles zu Fuß zu erreichen. Wir sind glücklich und Rocky ebenso. Sein Lieblingsplatz ist die Dachterrasse. Und ich glaube, dass dies auch unser Lieblingsplatz werden wird.




Diese beiden Bilder von unserem Innenhof habe ich - zusammen mit dem Herz von unserer Haustüre - heute ziemlich früh morgens gemacht, da war die Sonne noch nicht ganz da und der Himmel rosa eingefärbt. Damit kündigt sich ein weiterer sonnenreicher Tag an.

Das war unser erstes Bild von unserem neuen/alten Haus. Der eine oder andere kann sich vielleicht vorstellen, warum wir uns ausgerechnet in dieses Haus verliebt haben.






Mittlerweile haben wir auf der Dachterrasse den Sonnenschutz angebracht, so dass wir uns dort auch in der Mittagszeit gut aufhalten können.

Unten dann noch der Blick in "unsere" Gasse hinunter ins Dorf. Und wenn man ganz genau hinsieht, sind im Hintergrund die Berge zu sehen.




Und nun wisst Ihr auch, warum ich so lange nicht mehr "im Blog unterwegs war".
Ab heute ändert sich das wieder.
 
Mein Montagsherz geht zu Frau Waldspecht, die schon so lange wunderschöne Montagsherzen sammelt.
 
Bis bald und viele liebe Grüße
 
ZamJu

PS: Rocky ist noch sehr beschäftigt mit seinem Reisebericht. Der kommt dann wohl heute Abend.

Mittwoch, 20. April 2016

Cam Underfoot

Heute aus aktuellem Anlass und ohne viel Worte für Siglinde und Ihr Cam Underfoot:


oder auch warum ich derzeit keine Zeit habe.

Gestresste Grüße

ZamJu
Selbstverständlich werde ich alle noch fälligen "Besuche" bei lieben Bloggerfreunden und -freundinnen nachholen - Frau ist ja schließlich ÜBERHAUPT nicht neugierig ;-)

Beliebte Posts