Freitag, 16. Mai 2014

Briefbeschwerer aus Beton - Rostoptik

Von Amerika habe ich mir diese Zweikomponentenfarbe mitgebracht, die in null Komma nix Rost erzeugt - auf fast allem, Papier, Holz, Karton, Pergament, Glas usw. und eben auch auf Beton.
Leider kann ich die "Farbe" in Deutschland nicht finden. Es gibt da ähnliche Produkte, die sind aber in so großen Einheiten, dass sie für den Hausgebrauch nicht geeignet sind. Wenn also jemand weiß, wo ich genau dieses Produkt kaufen kann, würde ich mich über einen Tipp sehr freuen.
Ich habe damit schon so einiges angestellt und verwende Rosteffekte auch bei meinen Bildern, wie z.B. bei diesem Katzenbild.
Von einem Rest Beton (bei Nachbars abgestaubt, die gerade eine Mauer gebaut hatten) habe ich einen Briefbeschwerer oder wofür auch immer man etwas braucht, dass beschwert werden muss, hergestellt. Den Beton habe ich in ein kleines Plastiktöpfchen - ich glaube das war mal von einem Fertigsalat oder dergleichen - gegossen und fest werden lassen. Dann habe ich aus meinem Fundus den Rest einer Seite aus einem alten Lexikon hergenommen und zurecht "gerissen". Auf den Beton geklebt und anschließend mit Acryllack matt überpinselt. Zum Schluss dann den Rost aufgebracht und nach dem Trocknen noch einen kleinen Rand in Gold (ich nehme da immer Grabsteingold aus dem Baumarkt) um den Text herum gemalt und Filz drunter geklebt und fertig war mein Briefbeschwerer. Ist ganz schön schwer das Teil.
Eignet sich übrigens auch sehr gut zum Fixieren von rutschigen Stoffen.
 
 
Schade, dass er auf dem Foto nicht so schön aussieht, wie in echt. Mir gefällt's und ich denke, mein Beschwerer ist einmalig. Und weil heute Freutag ist geht mein Briefbeschwerer jetzt dahin und ich auch, um zu schauen, wer sich heute noch so alles freut und vor allem worüber.
 
LG ZamJu
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts