Dienstag, 15. Juli 2014

Ein Gürtel zur Tunika

In den vergangenen Tagen habe ich u.a. eine Tunika aus den Missoni-Stoff"resten", die mir die liebe Christa aus Frankfurt geschickt hatte - genäht. Als die Tunika fertig war, dachte ich mir, dass hier ein kleiner Gürtel mit einem Täschchen schön aussehen würde. Also habe ich aus dem Garn, mit dem ich Halsausschnitt, Ärmel und Saum der Tunika umhäkelt habe einen kleinen Gürtel gehäkelt.
Dafür habe ich die tunesische Häkelmethode angewendet. Den Gürtel habe ich dann von links noch mit einem Band verstärkt und danach das kleine Täschchen gehäkelt, das mir soeben "von der Nadel gehüpft ist". Die beiden kleinen Knöpfe befanden sich noch in meinem Fundus und wenn ich das  richtig erinnere, so sind sie mindestens 40 Jahre alt, denn sie stammen aus der Knopfsammlung meiner Oma.



Und damit bin ich bei Creadienstag dabei.

Und hier natürlich noch die Tunika mit dem Gürtel und ein paar Details zur Tunika. Bei mir entsteht ein Kleidungsstück genau nach meinem Motto "Probieren geht über Studieren". D.h. Stoff auf die Puppe und dann mal schauen, was dabei herauskommen könnte. Ein Schnittmuster ist für mich so was ähnliches wie ein abstraktes Gemälde und ich bin froh, dass es auch so geht.

 



Kommentare:

  1. ist schön geworden Deine Tunika und das Täschchen mit den süßen Knöpfen
    tunesisch häkeln kenn ich gar nicht?
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe ZamJu,
    leider lässt sich deine E-Mail Adresse nicht anklicken.
    Kannst du sie mir bitte einmal schicken ?
    Herzliche Grüße
    Ps. Mir gefallen deine Handarbeitensehr gut :-)
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta - Danke für die Nachricht. Da muss ich gleich mal schauen, warum das nicht geht.
      Meine Mail-Adresse ist azjb@onlinehome.de
      LG ZamJ

      Löschen

Beliebte Posts