Donnerstag, 1. Dezember 2016

Mein Zimmer -

fast fertig. Also, fertig ist frau ja eigentlich nie 😏 und ein "paar Kleinigkeiten" fehlen immer.
Trotzdem möchte ich heute mal einen kleinen Bereich von "meinem" Zimmer zeigen.
"Sehr weiblich" meinte der beste Ehemann - was er damit wohl meint ..............

Mir kommt natürlich sehr entgegen, dass dieses ein sehr altes Haus ist, so kann ich meine "Shabby-Liebe" so richtig ausleben. Beim Herrichten habe ich auf alte Möbel zurückgegriffen, die im Haus vorhanden waren, und aufgehübscht. Eine im Zimmer befindliche Säule hat einen grau-weiß-beige melierten Anstrich und jede Menge Glitzersteinchen bekommen. Das ganze Zimmer ist in grau-weiß-beige gehalten.

Auch meine Lampe habe ich mir selbst gebaut. Tief in die Restkiste gegriffen und alles zusammen gesucht, was ich so aufbewahrt habe. Also alte Teile von irgendwelchen anderen Lampen usw.
Leider lässt sich das alles nicht ganz so gut mit meinem einfachen Fotogerät ablichten. Die Lampe sieht in natura viel besser aus.

Genug geredet, jetzt kommen Bilder:

 



 

Das alte Schränkchen war für mich eine richtige Herausforderung. Ich wollte es aber nicht aufgeben, weil es noch ganz gut intakt ist.
Keine Ahnung, was das für eine merkwürdige Oberfläche ist - Holz ist es nicht.
1. Fehlversuch: großflächig streichen - Holzfarbe war wohl nicht die richtige Wahl
2. Fehlversuch: alles bekleben (wer sowas schon einmal gemacht hat, weiß Bescheid)
Damit habe ich das Ding ein paar Tage in die Ecke gestellt und dann noch einmal von vorne angefangen.
Ich hatte zwei verschiedene Klebefolien, wovon jetzt nur noch jeweils ein Rest übrig war.
Also wurden beide hergenommen und nur die glatten geraden Flächen beklebt. Den Rest habe ich dann mit einer Lackfarbe gestrichen, die eigentlich für Metall vorgesehen ist. Das hat - wider Erwarten - gut geklappt. Da die Schubladen seitlich nicht im Rahmen verschwinden und so gut zu öffnen sind, habe ich mir die Knöpfe gespart. Seitlich noch ein bisschen Glitzer aufgeklebt - fertig. 


Links davon seht ihr die Säule. Versetzt dahinter eines meiner Fenster. Für die Vorhänge habe ich altes Leinen (aus Omas Nachlass) hergenommen. Auch hier - wie in allen anderen Räumen - kam vors Fenster ein weiß angestrichenes Holz mit ein wenig Adventsdekoration.


Das kleine Teelichtglas war ein Joghurt-Gläschen (die haben wir fleißig gesammelt)
 


Das Schränkchen auf der anderen Seite wurde, obwohl aus Holz (Marke naturfarben, typisch schwedisches Möbelhaus), mit der gleichen Farbe angestrichen wie das andere und ebenfalls an den glatten Flächen beklebt. Dieses mal habe ich unterschiedliche Knöpfe angebracht.

Dann wäre da noch der alte Sessel/Stuhl - vormals ebenfalls dunkelbraun. Weiß aufgehübscht passt er wunderbar ins Eck, und der kleine Hocker vor dem Bett - Farbe wie gehabt ;-)

Was mit jetzt noch fehlt, ist ein kleiner alter Tisch neben dem alten Stuhl. Ich bin sicher, eines Tages wird er mir begegnen.

Meine Lampe geht zu RUMS, das kleine Teelichtglas zu Gusta (die hatte sich ein Last Minute-DIY
gewünscht), zu Maikäfers Upcycling für Weihnachten und ich
gehe jetzt wieder in mein Zimmer, setze mich auf  meinen Stuhl und erfreue mich noch ein bisschen an allem.
Freudige Grüße, ZamJu

Kommentare:

  1. liebe Angelika,
    bist Du fleißig!
    Dein Zimmer ist wunderschön geworden, so viel Schönes hast Du da gezaubert!
    Die Lampe gefällt mir sehr gut, so etwas ähnliches hatte ich auch schon geplant, aber eben die richtigen "Zutaten" noch nicht gefunden.
    Jetzt genieße es!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Gerti! Das mit der Lampe kenne ich. Da musst Du erst einmal sammeln und sammeln und irgendwann hast Du dann zusammen, was Du so brauchst. Bei mir kommen z.B. im Laufe der Zeit noch ein paar Glitzersteinchen dazu, aber momentan habe ich einfach keine passenden mehr. Wie Du siehst, die Lampe ist noch ausbaufähig ;-) Liebe Grüße, Angelika

      Löschen
  2. "FRAU" war ganz schön fleißig und "sie sah, dass es gut ist" !!!
    Schöne "Wohlfühlzeit",
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, lieber Luis, da hast Du Dich als Mann aber ganz schön diplomatisch ausgedrückt ;-)Erinnert mich an meinen.
      Viele Grüße, Angelika

      Löschen
  3. Ach du meine Güte!!! Das ist ein Zimmer voller Upcycling-Ideen!!! Einfach traumhaft. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll: Die Lampe ist ein Highlight, der alte Stuhl und der Hocker sowieso und dann noch aus omas nachlass vorhänge gezaubert. so eine alte kommode haben wir auch noch umstehen.... da hab ich auch schon lange überlegt, wie ich die furchtbare beschichtung (weil ja kein vollholz) irgendwie überdecken kann. Danke für den Tipp mit der Folie.
    Dein kleines Teelicht ist einfach zuckersüß und eignet sich als Geschenk hervorragend.
    Ich war so frei, alle upcycling-projekte zu pinnen :) da ist eines schöner als das andere.
    vielen dank fürs teilen mit mitnehmen in dein wunderschönes wohlfühlzimmer <3
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta, vielen herzlichen Dank! Ich freue mich sehr, dass Du Dich an solchen Sachen genauso erfreuen kannst, wie ich es tue.
      Liebe Grüße, Angelika

      Löschen

Beliebte Posts