Montag, 6. März 2017

Montagsherz und Glockenturm

Mein Montagsherz für die Herzen-Sammlung von Frau Waldspecht kommt heute spät, dafür aber aus 1.500 Metern Höhe.

Heute Morgen versprach der Tag recht warm zu werden und so haben wir einen Ausflug unternommen, den wir schon länger mal machen wollten. Ca. 30 Kilometer von uns entfernt und
oberhalb in den Bergen von Albox liegt die Kirche el Santuario del Saliente. Es handelt sich um das "Heiligtum Unserer Lieben Frau von der Bulge" und ist ein Wallfahrtsort am Südhang der Sierra de las Estancias.
Die ursprüngliche Kapelle stammt aus dem achtzehnten Jahrhundert.

Leider ist ausgerechnet Montags dort alles geschlossen und so haben wir das Ganze nur von außen sehen können. Dafür hatten wir eine atemberaubend schöne Fahrt in die Berge, allerdings wurde es, je höhe wir kamen, immer kälter und dazu kam dann oben noch ein ganz schön heftiger Wind, so dass unser Aufenthalt eher kürzer war. Fahren wir halt noch einmal hin und das nächste Mal nicht unbedingt an einem Montag .....

Es heißt, dass der Gebäudekomplex so viele Türen und Fenster hat, wie das Jahr Tage. Balkone und Fenster sind mit Gittern versehen und da habe ich die Montagsherzen für Frau Waldspecht gefunden.


Obwohl es dort oben so richtig kalt und SEHR windig war, hat uns unser kleiner Ausflug sehr gut gefallen und wir haben ein paar schöne Bilder mitgebracht:

 
 


 
Auf folgendem Bild sehen wir keinen Panzer, sondern einen Bauern, der seinen Boden auflockert und das auf einem sehr schrägen Gelände, was auf dem Bild so nicht zu sehen ist.
 

Bei Nova gibt es eine Sammlung "Glockenturm". Ich denke, da passt unsere "Kapelle" auch gut hin.

Herzliche Grüße, ZamJu




Kommentare:

  1. Liebe Angelika,
    danke für diesen wunderschönen Ausflug und die tollen Herzen!
    Die Bearbeitung dieser so schrägen Felder ist sicher immer wieder eine Herausforderung!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde so aufwändige schmiedeeiserne Arbeiten immer sehr faszinierend. Bei so vielen mit Gittern versehenen Fenstern und Türen wäre ich mit dem Staunen und Knipsen sicher gar nicht fertig geworden, liebe Angelika. Auch das Gebäude ist wunderschön. Schade, dass der heftige Wind euch die Freude ein wenig getrübt hat, Aber wie du schreibst, es ist ja nicht allzu weit von euch entfernt und die Strecke mit der tollen Aussicht auch schon ein Genuss, da lohnt sich ein weiterer Besuch auf alle Fälle. Bitte den Foto nicht vergessen!!! *lach*

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelika,

    du hast eine schöne Kirche besuchst. Für mich mal eine etwas ganz andere. Fein, das hier die Glocken schon von weitem zu sehen sind.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Ausflug und danke das Du ihn mit uns teilst. Solch Schmiedekunst habe ich heute ja schon bei Nova bewundert und bei Dir ist eine Fülle davon :) So etwas mag ich mir immer gerne anschauen.
    Wie gut das Du erwähnst das es sich nicht um einen Panzer handelt, auf den ersten Blick könnte man es glauben. Ganz schön unwegsam für einen Acker.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. "Kapelle" ist gut gesagt - eine imposante Anlage in einer zwar kargen aber interessanten Landschaft. Da müsst ihr auf alle Fälle noch mal hin (ist ja nicht so Weit), bin schon sehr gespannt, wie´s da drinnen ausschaut!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Das Herz muss man (frau) erst mal sehen. Toll!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Auf eine Höhe von 1.170 Metern kann es dann auch mal frisch werden, gell. Kenne ich auch von hier, von daher immer Jacken dabei, gell^^ Eine tolle Kirche und mal ein bisschen noch nachgelesen wird da im September bei der Pilgerung bestimmt auch die "Hölle" los sein. Gefällt mir echt klasse, schon allein die Fahrt dorthin würde auch mir Spaß machen. Schade natürlich das mit den geschlossenen Türen, aber mittlerweile kennt man das fast schon. Denke mal die Gitter sind auch wichtig weil es doch einsam liegt. Leider haben Vandalen und Diebe auch dort keinen Respekt mehr. Danke dir vielmals für den schönen Beitrag und dem Teil deiner neuen Heimat. So konnte ich wieder ein Stück mehr davon kennenlernen.

    Freue mich dass du wieder mit dabei bist und wünsche noch einen superschönen Tag.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts