Mittwoch, 13. September 2017

Eine Tüte voll Zitronen und eine Schüssel mit Feigen vom Nachbarn,

frisch vom Baum, ergeben: ein paar Gläser "beschwipste" Marmelade.


Wer möchte, hier sind die Grund-Rezepte (ich hatte von allem etwas mehr):

I.
800 Gramm Feigen
200 ml Rotwein
1 EL Zitronensaft
etwas Vanille - Vanillearoma oder Vanilleschote
500 Gramm Gelierzucker - ich habe etwas mehr genommen, weil ich den Rotwein dazu gegeben habe

Die Feigen werden abgespült, in Stücke geschnitten (Stile entfernen) und püriert. Anschließend
mit dem Zitronensaft, dem Rotwein und dem Gelierzucker vermischt und unter Rühren in einem großen Topf aufgekocht. Zwischendurch umrühren.
3 Minuten kochen lassen. Gegebenenfalls Vanilleschote entfernen. Sofort in vorbereitete Gläser füllen, verschließen und einige Tage "ruhen" lassen.

II.
1 kg Zitronen - unbehandelt und nicht gewachst - so, wie frisch von Nachbars Baum ;-)
1 Apfel
1 Pfirsich
1 kg Zucker (kein Gelierzucker!) - weil ich den Apfel und den Pfirsich dazugegeben habe, habe ich entsprechend etwas mehr Zucker genommen, außerdem ein Viertel des Zuckers durch braunen Zucker ersetzt.
3 EL Amaretto

Die Zitronen werden gewaschen, abgerieben, in sehr dünne Scheiben geschnitten (evtl. gehobelt), geviertelt (Kerne entfernen) und in einem großen Topf mit Wasser bedeckt über Nacht stehen gelassen. Vor dem Kochen den klein geschnittenen, geschälten und vom Kerngehäuse befreiten Apfel und den klein geschnittenen und vom Kern befreiten Pfirsich dazu geben und 30 Minuten kochen. Zwischendurch umrühren. Dann kommt der Zucker dazu, danach noch einmal mind. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann das Amaretto dazu, umrühren kurz aufkochen, in vorbereitete Gläser füllen und ebenfalls eine Woche "ruhen" lassen.

Oberlecker!
Auf unser Frühstücksbrot
gibt es ab heute leckeres Rot
Soll Abwechslung sein
kommt ins Schälchen was Gelbes rein

Mit etwas wilden Kreationen
kann man sich leicht auch selbst belohnen
Denn was Exotisches mit drin
verwöhnt den Sinn

Süßmaulige Grüße, ZamJu










Kommentare:

  1. "Für´s Auge und auch für den Gaumen,
    3 x Hoch, meine zehn Daumen"!!!

    Mit einem "süßmauligen" Frühstücksgruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, liebe Angelika, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen *Schmunzel*
    Das klingt so köstlich!
    Dein Gedicht am Ende ist herrlich!
    Hab noch einen wundervollen Mittwoch!
    ♥ Allerliebste süße Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das schmeckt bestimmt.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja sowas von lecker !!! Es geht nichts über selbst gekochte Marmelade , da kommt überhaupt keine gekaufte hin. Das Rezept ist toll , danke dafür, ich werde es ausprobieren. Deine Gedicht gefällt mir auch !!!!Liebe Abendgrüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Yammi....für mich ist es ein Muss am Morgen: eine Hälfte des Körnerbrötchens mit Marmelade, momentan Orangenschalenmarmelade. Könnte ich mal mit den Zitronen ausprobieren, und Feigen...jaaa, so wie auch Kaktusfeigen.

    Immer toll wenn Nachbarn etwas rüberbringen, gell. Das zeigt aber auch dass ihr voll aufgenommen wurdet.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika,

    das hört sich total lecker an und schmeckt sicher auch so. Ich habe mal Kaktusfeigen-Marmelade gemacht. Da hatte mich Nova mal drauf gebracht. Bei Deinen tollen Geschmacksrichtungen, bekommt man gleich Lust, auch mal wieder etwas Exotisches auszuprobieren.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt köstlich liebe Angelika mehr fehlt hier nur der Nachbar mit den Zitronenbäumen :-)))) Danke für die Rezepte.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts